Samstag, 30. Oktober 2010

iPhone 3 zu iPhone4

Vor 2 Wochen habe ich mein 3er gegen ein 4er getauscht. Ehrlichgesagt sah ich zuvor in vielen Bereichen bei Apple nicht mehr die Innovation - Apps gibt es im Android Store viele mehr, auch sehr gute. Der Preis eines Androids, ebenso wie die Verfügbarkeit ist besser. Hardware-technisch ist das Galaxy ebenbürtig. Und ich bin neidisch auf die Widgets und vor allem den Home Screen von Android.

Warum wurde es dennoch ein iPhone? Gewohnheit. Ich bin zu 80% mit dem iPhone zufrieden, ich habe vermutl. 40 eur in Apps investiert, die dann vergeudet gewesen wären. Und ich kann einfach meine Daten mitnehmen. Und damit meine ich wirklich alle Daten - Savegames, Bookmarks, Einstellungen.

Netterweise bekam ich ein iPhone aus der Schweiz - entsperrt. Und ich finds geil. Der Screen ist irre, die ersten Tage ist das ein völlig neues Gefühl - so komisch das auch klingt. Solche Erlebnisse hatte ich von meinem uralt Palm auf einen Neuen mit Farbe oder der Nikon D40 auf die D300. Die Kamera ist für ein Handy sehr ok. Filmen und den Film schneiden ist nett, aber nicht das Killer Feature, zumal ich soeben daran scheitere, dass mein WinXP nicht den 20min Film vom iPhone kopieren will, ich den aber auch nicht auf Youtube hochladen kann (4min Limit).

Da wären wir bei den 20% die mir am iPhone nicht so gefallen, aber am Android wäre es sehr wahrscheinlich mehr. Es gibt einfach geniale Apps - die Kameraapps und die Spiele. Monkey Island, Angry birds, Flight Control, Plants vs Zombies usw, Hammer Spiele - so viele Apps es im Android Store gibt, aber wann immer ich ein solches in den Händen halte und die Top-Apps sehn will komme ich nur selten ins Staunen. Innovation is happening elsewhere.

Und es ist verdammt schnell. einen 20min Film in iMovie am iPhone schneiden und in 720p rausspielen dauert unter 20min - wenns auch nicht im Hintergrund geht ... Mein 3G ist irre langsam gegen das Neue. Haben wir früher alle 1-2 Jahre einen neuen Rechner gekauft um das aktuelle Spiel zu spielen, kaufen wir jetzt Smartphones :)

Ich habe eines am Desktop gelernt - mir geht es um Content. Ubuntu finde ich super fesch, läuft problemlos. Aber es liefert mir nicht den Content den ich brauche - und der kommt von Adobe - Lightroom, Photoshop. Und so ists auch am mobilen Markt - ich brauche meinen Content, meine Apps die Probleme lösen und wenn das Problem bedeutet ich will jetzt 3min lang meinen Spieltrieb ausleben ;) Betriebssysteme sind so gesehen überbewertet.

Das 4er will ich jetzt die nächsten 2 Jahre behalten, dann schaun wir mal weiter wie es am Smartphonemarkt aussieht, ob Android das Windows des Smartphonemarktes wird, welche Rolle Microsoft spielen wird und ob Apple an seiner Verschlossenheit scheitert weiter zu wachsen. We'll see - ich spiel dann mal eine Runde Angry Birds.

Keine Kommentare: