Freitag, 24. Oktober 2008

Let's make money

Nach We feed the World eine neue Dokumentation von Erwin Wagenhofer, der Film dürfte noch tiefer gehen.

Zitate von der Webseite:


„Privatisierung kommt von privare, ein lateinisches Wort mit der Bedeutung ‚berauben‘. Wenn nun eine Privatisierung stattfi ndet, dann werden Gemeinschaftsgüter von privaten Interessenten aufgekauft – oder sogar verschenkt ... und das ist nichts anderes, als eine Beraubung der Gemeinschaft.“
Hermann Scheer, SPD- Bundestagsabgeordneter und Träger des alternativen Nobelpreises

„Das erste Element bestand in einer Deregulierung der Finanzmärkte ... Der zweite Teil bestand in einer Liberalisierung der Handelsströme. In der Abschaffung von Handelsbarrieren, die sehr sorgfältig im Laufe vieler Jahrzehnte von Entwicklungsländern errichtet worden waren, um ihre eigenen wachsenden Industrien zu schützen. Das dritte Element bestand in einer völligen Abschaffung des Staates, um seine Interventionsmöglichkeiten zu reduzieren ... Und das vierte Element verlangte von den Staaten, ihre Industrien zu privatisieren. Dabei wurde mehr oder weniger sichergestellt, dass die Industrien unter ihrem Wert an fremde Kapitalanleger verkauft wurden. Dies sind die vier politischen Druckmittel, die vom Internationalen Währungsfond und der Weltbank angewandt werden und die Neoliberalismus genannt werden.“
John Christensen, Finanzökonom
http://www.letsmakemoney.at - ab 31. Okt im Kino, bin schon sehr gespannt.

Keine Kommentare: